Schluss mit Bettwanzen:

Wir bieten professionelle und nachhaltige Lösungen, um Ihr Zuhause dauerhaft von Bettwanzen zu befreien und Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Bettwanzen erfolgreich bekämpfen – zuverlässig und
umweltschonend

Die Storm Schädlingsbekämpfung GmbH hilft Ihnen, ungebetene Gäste loszuwerden. Mit umfassendem Wissen, modernster Ausrüstung und jahrelanger Erfahrung finden wir Bettwanzen selbst in den verborgensten Ecken.
Unsere Experten entfernen Bettwanzen effizient und nachhaltig, damit Sie wieder ungestört schlafen können.

Schnelle Hilfe bei Bettwanzenbefall in Frankfurt am Main + Rhein-Main Gebiet.

Warten Sie nicht länger, wir sind jederzeit für Sie da.
Storm Schädlingsbekämpfung GMBH - professionell und zertifiziert

Unterschätzte Plagegeister 

  • Heimlich aktiv: Bettwanzen sind nachtaktiv und vermehren sich rasant.
  • Versteckt lauernd: Sie finden Unterschlupf in Ritzen, hinter Tapeten und Steckdosen.
  • Gesundheitliche Folgen: Juckende Bisse, Hautausschläge und Allergien sind die unangenehmen Folgen.
Besteht der Verdacht auf Bettwanzenbefall? Professionelle Hilfe ist gefragt!

Verlassen Sie sich auf unsere Erfahrung und Expertise bei der Bettwanzenbekämpfung. Wir befreien Ihr Zuhause dauerhaft von diesen lästigen Plagegeistern.

Weitere Informationen:

Schreiben Sie uns an über: info@storm.gmbh | Kontakt
Wir stehen Ihnen immer zur Verfügung!

Die unsichtbare Plage: Versteckte Kosten und Folgen von
Bettwanzenbefall

 

Bettwanzenbefall hat vielfältige Auswirkungen, die über das bloße physische Unbehagen hinausgehen. Die Bisse dieser kleinen Parasiten führen häufig zu juckenden Hautausschlägen, die nicht nur unangenehm sind, sondern auch zu Schlafstörungen und damit verbundenen Gesundheitsproblemen führen können. Psychologisch betrachtet können Bettwanzen zu erheblichem Stress, Angstzuständen und sogar Depressionen führen, da Betroffene ständig besorgt sind, weitere Bisse zu erleiden oder sich die Wanzen in ihrem Zuhause ausbreiten.

In gewerblichen Einrichtungen wie Hotels oder Mietwohnungen kann ein Bettwanzenbefall nicht nur finanzielle Verluste bedeuten, sondern auch das Vertrauen der Kunden oder Mieter beeinträchtigen. Reputationsschäden sind oft die Folge.

Insgesamt beeinträchtigt Bettwanzenbefall stark die Lebensqualität der Betroffenen und kann sowohl finanzielle als auch emotionale Belastungen verursachen. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, frühzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die Auswirkungen zu minimieren und eine schnelle Rückkehr zur Normalität zu ermöglichen.

Vermeidbare Fehler

Warnung vor Umzug bei Bettwanzenbefall

Bei einem bestehenden Befall sollten Sie nicht ins Hotel oder zu Freunden ziehen! Bettwanzen könnten sich im Gepäck verstecken und den Befall verschleppen, was zu hohen Kosten und erheblichem Aufwand führen kann, um sie wieder loszuwerden.

Gefahr durch Entsorgung von Gegenständen

Werden Matratzen oder andere befallene Gegenstände entsorgt, besteht die erhebliche Gefahr, dass sich der Befall auf benachbarte Wohnungen ausbreitet. Dadurch kann der Befall später auch wieder in die ursprüngliche Wohnung zurückkehren und erneute Probleme verursachen.

Keine Hausmittel einsetzen

Die Wirksamkeit vieler Hausmittel gegen Bettwanzen ist wissenschaftlich nicht belegt. Meist sind diese Mittel nicht stark genug, um alle Bettwanzen, Eier und Larven abzutöten. Ihr Einsatz kann wertvolle Zeit kosten und die Bekämpfung verzögern. Zudem besteht bei falscher Anwendung einiger Hausmittel die Gefahr gesundheitlicher Schäden.

Methoden zur Bettwanzenbekämpfung

Handlungsempfehlungen für Sie

Gründliches Saugen
Alle Teppiche, Polster, Ritzen und Ecken (inkl. schwer zugänglicher Stellen) absaugen. Den Beutel nach dem Saugen sofort in einem verschlossenen Müllsack entsorgen.

Heißes Waschen:
Kleidung, Handtücher, Rücksäcke, Schuhe, Stofftiere und Matratzenbezüge bei mindestens 50°C waschen und komplett trocknen lassen.

Heiße Desinfektion:
Gegenstände, die nicht waschbar sind, mit mindestens 60°C heißem Wasser abwischen.

Sichere Aufbewahrung:
Gewaschene Textilien und Kleidung luftdicht in Plastikbeuteln oder an bettwanzenfreien Orten verstauen.

Unsere Maßnahmen

Unsere professionelle Bettwanzenbekämpfung umfasst verschiedene bewährte Methoden, die sicherstellen, dass Ihre Wohn- oder Geschäftsräume schnell und gründlich von Bettwanzen befreit werden.

Eine effektive Methode ist die Wärmebehandlung, bei der Hitze verwendet wird, um Bettwanzen und ihre Eier zu eliminieren. Durch gezieltes Erhitzen auf Temperaturen über 50°C werden sämtliche Bettwanzenstadien sicher abgetötet, ohne dabei Ihre Einrichtung zu beschädigen.

Zusätzlich setzen wir auf chemische Bekämpfung mit speziell zugelassenen Insektiziden, die gezielt auf Bettwanzen wirken, jedoch für Menschen und Haustiere unbedenklich sind. Unsere Experten wissen genau, welche Mittel effektiv sind und wie sie sicher angewendet werden können.

Für eine gründliche Reinigung und Desinfektion nutzen wir auch Dampfreinigung, eine umweltfreundliche Methode, die hohe Temperaturen nutzt, um Bettwanzen in Möbeln, Teppichen und anderen Oberflächen zu beseitigen.

Vor Beginn der Behandlung führen wir stets eine fachgerechte Inspektion durch, um das Ausmaß des Befalls zu bestimmen und die geeigneten Maßnahmen festzulegen. Dabei legen wir großen Wert darauf, nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern die Ursachen effektiv zu bekämpfen.

Wir beraten Sie gerne, welche Maßnahme und Sicherheitsvorkehrung bei Ihnen vor Ort am effektivsten ist.

Kostenübernahme - Mieter oder Vermieter?

Ursache des Befalls

Mieter verantwortlich: Wenn der Befall nachweislich durch das Verhalten des Mieters verursacht wurde, beispielsweise durch das Einschleppen der Bettwanzen nach einer Reise, dann muss vermutlich der Mieter die Kosten für die Schädlingsbekämpfung tragen.

Vermieter verantwortlich: Bei einem Befall, der auf bauliche Mängel oder das Verschulden des Vermieters oder vorheriger Mieter zurückzuführen ist, trägt in der Regel der Vermieter die Kosten für die Schädlingsbekämpfung.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Nach deutschem Mietrecht ist der Vermieter grundsätzlich verpflichtet, die Mietsache in einem vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten (§ 535 BGB). Dazu gehört auch in der Regel die Beseitigung von Ungezieferbefall, sofern der Mieter den Befall nicht verschuldet hat.

Vertragliche Regelungen

Es lohnt sich, den Mietvertrag auf spezielle Klauseln zur Schädlingsbekämpfung zu überprüfen. Manchmal ist geregelt, wer in welchem Fall für die Kosten aufkommt. Diese Klauseln können auch festlegen, welche Maßnahmen sofort ergriffen werden müssen und welche Fristen für die Schädlingsbekämpfung gelten. Zudem können spezifische Anforderungen an die Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen und deren Ergebnisse enthalten sein, um den ordnungsgemäßen Ablauf sicherzustellen und spätere Streitigkeiten zu vermeiden.

Meldepflicht

Der Mieter sollte den Befall sofort dem Vermieter melden. Eine verzögerte Meldung könnte zu einer Mitschuld des Mieters führen, insbesondere wenn der Befall sich ausbreitet und die Kosten dadurch steigen.